Rudern mit Rotary Heidegg

Montag, 12. Juli 2004

Das ging ins Wasser – fast! Wohl kaum hat jemand an jenem 12. Juli seinen Blick vom Himmel abgewendet, mit der Hoffnung auf etwas Wetterbesserung die für die waghalsigsten unter uns von Nöten war um sich raus ins Nass begeben zu können. Auf jeden Fall versammelten sich 45 Ruder-Interessierte, davon 12 RotaractlerInnen zu Gast beim Rotary Club Heidegg, beim Ruderclub Sempach. Sportlich gekleidet, wie sich das gehört, mischten wir uns unter das Doppelvierer Olympiateam. Auf dem Trockenen waren ein Einer Ruderboot (Zur Ansicht), sowie drei Trainingsbretter (Surfbretter mit Aufsatz und Ruder) aufgestellt. Unter der Aufsicht der Profis konnten wir uns langsam in die Materie antasten. Und da waren noch diese Ventilator ähnlichen Teile – die Ruder-Ergometer. Eine Trainingsmaschine, auf der man Ruderbewegungen simulieren kann und die zur Stärkung und Kräftigung der Muskulatur dient. Und dann kam der Moment. Das Wasser hatte sich etwas beruhigt und wir hatten grünes Licht um das ganze mal auf dem Wasser auszuprobieren. Und da ruderten Sie dahin, einige etwas gerader als die anderen, aber eisern und zielgerichtet ging es Zug um Zug vorwärts. Die meisten kame auch im Boot wieder zurück. Nach dieser überaus sportlichen Leistung war es Zeit für eine Stärkung – und was für eine! Frisches und saftiges vom Grill mit den verschiedensten Salaten.
Anschliessend wurden wir in den Trainingsalltag des Ruder-Teams eingeweiht und über den Ablauf der bevorstehenden Olympiade informiert. Um sich nicht nur im Wasser zurecht finden zu müssen wurde jedem des Teams vom Rotary Präsidenten ein Athen-Reiseführer übergeben. Ist zu hoffen, dass dieser nicht ablenkt.
Der Abend klang beim einen oder andern noch mit einem Lammfilet aus, während sich das Olympiateam zur Ruhe begab. Ab 6:00h heisst es für die wieder: Hoo-Ruck!
Ahoi.

Aldo Bombelli