Sushi selber zubereiten

Donnerstag, 25. März 2004

Wir trafen uns um 19.00 Uhr in einem Kochzimmer der Schulanlage Tribschen in Luzern, wo uns die Luzerner Sushi-Königin Stefanie von Kaiten Sushi in Empfang nahm. Uns, das waren so um die 15 RotaractlerInnen. Zuerst erzählte uns Stefanie kurz etwas über die Geschichte und die Philosophie von Sushi. Man merkte sofort, dass sie dies nicht zum 1. Mal macht, sie ist die Expertin schlechthin. Nach genauer Instruktion machten wir uns dann in 4er Gruppen daran, unsere eigenen Sashimi, Nigiri, Maki oder wie sie alle hiessen zu bauen. Einige mit beachtlichem Talent, andere mit eher weniger (dazu zählt sich der Schreibende). Und doch, als wir dann alle unsere schön angerichteten Teller vorführten, sah das Ganze doch sehr kreativ und anmachend aus. Mit Genuss verzehrten wir unsere selbstgemachten Sushi. Während dem Essen hatten die meisten von uns Zeit für interessante Gespräche, während einzelne – ich werde mich hüten hier Namen zu nennen – damit beschäftigt waren, ihre vom Sushi zubereiten dreckigen Hosen zu reinigen. Der zum Essen servierte Reiswein – Sake heisst er – hat nicht allen gemundet, was ich persönlich gut verstehe. Trotzdem, wie sich das gehört, halfen wir auch beim aufräumen tüchtig mit und liessen dann den Abend in kleineren Grüppchen in diversen Bars in Luzern ausklingen. Ein gelungener Abend, der hoffentlich allen Beteiligten eine andere (Ess-) kultur ein wenig näher gebracht hat.

Bilder

Christian Odermatt