Achtung, fertig, Charlie!

Montag, 29. September 2003

Selten gab es einen Schweizer Film, der vor seiner Lancierung ähnlich hohe Wellen geworfen hat wie „Achtung, Fertig, Charlie“. Das VBS entzog dem Film kurz vor seiner Lancierung die Absegnung – trotz massgeblicher Beteiligung – und verhalf Filmproduzenten und -verleiher damit nochmals zu unverhoffter Publicity.
Ebensoviel Aufmerksamkeit bekamen die beiden Produzenten von „Zodiac Pictures“, Lukas Hobi und Reto Schärli an ihrem Vortrag am 29. September 2003 im „Parterre“ in Luzern.
Zuvor hatte bereits eine ansehnliche Gruppe von Rotaractlern den Film gemeinsam angeschaut. Fazit: äusserst unterhaltsam. „Charlie“ ist wohl an einigen Stellen etwas übertrieben – so zumindest berichten die RS-Erfahrenen – vermag aber trotzdem einen guten Einblick in den RS-Alltag zu geben und – was weit wichtiger erscheint – dem Publikum 90 Minuten Unterhaltung zu bieten.
Was die beiden Produzenten zu berichten wussten, traf anschliessend genau die Interessen der versammelten Rotaract-Gemeinschaft. Der Einblick hinter die Filmkulissen war umfassend. Locker und überzeugend vermittelten die beiden, was es heisst, innerhalb von zwei Jahren einen Film à la „Achtung, Fertig, Charlie“ auf die Beine zu stellen.
Der unterhaltsame Abend könnte überdies ein interessantes Nachspiel haben: Wie wär’s mit einem Statistenauftritt in einem der nächsten Filme von „Zodiac Pictures“? Fortsetzung folgt…

Bilder